La Banque et le critique von Marcel Broodthaers

Marcel Broodthaers, La Banque et le critique, 1964-1968

Das Werk der Raussmüller Collection markiert einen Wendepunkt in Marcel Broodthaers‘ Schaffen. Es steht exemplarisch für eine Abkehr von einer Kunst des Objekts hin zu komplexen, mehrdeutigen Installationen. Aus dem eigentlichen Bedeutungszusammenhang gerissen, gemahnt die goldene Vorderseite mit den Worten „Coupons“, „Change“ und „Ordres de bourse“ noch an die Herkunft aus der Welt des Geldes. Aber die Fenster sind übermalt, die Durchsicht versperrt. Blickt man auf die Rückseite, offenbart sich ein anderes Bild. Die grüne Seite der Poesie widerspricht dem ersten Eindruck: von Hand wurde „poemes“ über die Fenster geschrieben, gerade so als wäre es ein Handelsplatz für Poesie. Scheinbar willkürliche Buchstabenkombinationen auf den Fenstern bestärken die Suche nach einem poetischen Sinn, dessen Existenz sie gleichzeitig widersprechen. Später wurde die Bank vom Objekt zum Teil eines Happenings, in dem Dichter durch die Fenster hindurch vor Publikum Gedichte rezitiert haben.

Eine Retrospektive zum Werk von Marcel Broodthaers ist noch bis 15. Mai im MoMA in New York zu sehen. Im dazugehörigen Katalog ist das Werk der Raussmüller Collection prominent vertreten. Die Ausstellung wird im Oktober 2016 im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía in Madrid und Anfang 2017 in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf gezeigt.