Urs Raussmüller ist Künstler und fiel in den 1970er Jahren durch grossformatige räumliche Werke in Zürich auf. Seine Entwicklung vollzog sich von Malerei und Skulpturen zu Installationen und über den Aufbau von Kunstsammlungen bis zur Schaffung ganzer Institutionen. Raussmüller führte schon früh internationale Ausstellungen zeitgenössischer Kunst durch und errichtete und betrieb wegweisende Kunstorte (u. a. 1978–1981 InK, Halle für internationale neue Kunst, Zürich; 1983/4–2014 Hallen für Neue Kunst, Schaffhausen; aktuell: Raussmüller Basel).

Ausstellungen (pdf)
Kurzbiographie (pdf)

Christel Raussmüller Sauer ist in künstlerischem Umfeld in Düsseldorf aufgewachsen, hat Kunstgeschichte studiert und Galerie-Erfahrung gesammelt. Sie arbeitet seit 1977 mit Urs Raussmüller zusammen und ist seither an seinen Konzepten und institutionellen Realisationen beteiligt. Sie hat grundlegende Publikationen zu Künstlern und Werken der Neuen Kunst verfasst und innovative Impulse in die Kunstvermittlung eingebracht.

Publikationen (pdf)